StartseiteLeistungsspektrumDiagnostik und BehandlungUltraschall

Mittels Ultraschall können schmerz- und strahlenfrei Organe und andere Strukturen im Körperinneren dargestellt werden. Diese Untersuchung kommt vor allem im Bauchbereich bei z.B. unklaren Bauchschmerzen und Harnwegsinfekten zum Einsatz.

Mit der Sonographie der Hüfte kann festgestellt werden, ob die Hüftgelenke altersentsprechend angelegt sind. Die Untersuchung ist Bestandteil der 3. Vorsorgeuntersuchung (U3), bei Risikofaktoren wie Beckenendlage des Kindes oder Verwandten ersten Grades mit frühkindlicher Hüftgelenksproblematik sollte diese Untersuchung bereits zur U2 durchgeführt werden.

Falls notwendig kann per Ultraschall im Säuglings- und frühen Kleinkindalter das Gehirn beurteilt werden. Dort lassen sich auch Blutflüsse darstellen (Farbcodierte Dopplermessungen sowie Powerdoppler). Möglich macht dieses die noch offene Fontanelle (ein noch nicht mit Knochen bedeckter Bereich des Schädels), diese schließt sich meist zwischen dem 6. bis 18. Lebensmonat.



Seite zuletzt aktualisiert am 28.01.2012


Druckbare Version