Liebe Eltern, liebe Patienten,

um Infektionsgefahren für Sie zu minimieren, müssen wir die Termine von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Infekt trennen und größere Abstände insbesondere an der Anmeldung und im Wartezimmer einhalten.

Viele Dinge können per Telefon oder Video-Sprechstunde geklärt werden, Rezepte und Verordnungen können großzügig per Post verschickt werden. Nutzen Sie unseren Anrufbeantworter (Tel. 05 31 – 37 57 87) falls Sie in unseren Sprechzeiten keine Mitarbeiterin direkt erreichen oder noch besser jederzeit die Email rezepte@kinderundjugendmedizin.de – wir melden uns.

Stellen Sie sich nicht persönlich vor, wenn Sie oder Ihr Kind Kontakt zu einem bestätigten Fall mit dem neuen Coronavirus hatten oder Sie oder Ihr Kind verdächtige Symptome haben sollten. Rufen Sie an!

Bis auf Weiteres gilt (unbekannte Dauer):

  • Kein Patient darf ohne vorherige Kontaktaufnahme mit uns in der Praxis erscheinen. Nutzen Sie Anrufbeantworter und Email (siehe oben), wir melden uns.
  • Die Praxis kann nicht mehr direkt betreten werden, Sie müssen klingeln und werden dann entsprechend eingelassen.
  • Es kann nur ein Elternteil mit einem Patienten je Mitarbeiterin an der Anmeldung sein. Die anderen müssen solange draußen warten.
  • Es kann nur noch ein Elternteil mit dem / den Patienten erscheinen. Gesunde (oder welche, die so erscheinen) Geschwisterkinder sollen nicht mehr mitgebracht werden. Wir wissen, dass das für nicht Wenige organisatorisch schwierig sein wird.
  • In die Wartezimmer können nur noch eine begrenzte Anzahl von Menschen, der Rest muss draußen oder bei schlechtem Wetter ggf. im Auto warten. Wenn Sie nicht im Sichtbereich parken, rufen wir Sie an wenn Sie ins Wartezimmer können.
  • Die Termine von nichtansteckenden Kindern und Jugendlichen und solchen mit akuten Infekten werden getrennt. Wir müssen und werden nicht akut bedrohte Kinder und Jugendliche mit neuem Termin wegschicken, wenn sei nicht in diese Zuordnung passen!
  • Aktuell werden Kinder mit akuten Infekten ausschließlich am Ende der Sprechstunde vor- und nachmittags untersucht. Die restlichen Zeiten sind für z.B. Vorsorgen, Impfungen, Hyposensibilisierungen, Asthmakontrollen – DMP, längere chronischen (nichtinfektiöse) Beschwerden vorbehalten.
  • Potentiell ansteckende Kinder und Jugendliche sind alle mit akuten Krankheitszeichen (sicherlich Fieber oder Husten). Das betrifft auch diejenigen, die eigentlich einen Regeltermin z.B. zur Vorsorge haben.
  • Oft können auch Impfungen und Vorsorgen von Kindern und Jugendlichen mit akutem Infekt durchgeführt werden, dann aber nur während der Infektsprechstunde. Sind Sie sich unsicher, klären Sie mit uns telefonisch oder per Email das Vorgehen.

Auch wir bedauern die aktuellen Umstände und die daraus folgenden Maßnahmen und danken für Ihr Verständnis.

Ihr Praxis-Team

Liebe Patienten, liebe Eltern,

 

diese Internetseiten sollen Ihnen einen Eindruck von der Praxis und ihrem Leistungsspektrum geben. Eine Besonderheit ist das Angebot von alternativen Heilmethoden, vor allem der Klassischen Homöopathie. Insbesondere möchten wir Ihnen das Thema der Verhütung und Früherkennung von Krankheiten ans Herz legen.

Des weiteren finden Sie hier Informationen zu häufigen Erkrankungen und eine umfangreiche Sammlung von Internetlinks zu einer Vielzahl von Themen. Viele der Links richten sich auch an Kinder und Jugendliche.

Unverzichtbar bleibt natürlich der persönliche Kontakt mit Ihrem Kinderarzt.

 

Ihr Dr. Schlicksbier & Dr. Özcan

Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin
Berliner Str. 112, 38104 Braunschweig

Tel. 0531-375787, Fax 0531-2338436
eMail

 

Bewerber/innen für eine Ausbildungsstelle finden hier weitere Informationen.